Aktuelles

Wir haben unsere Startseite überarbeitet und versuchen nun Ihnen neue Inhalte in datenschutzkonformer Variante anbieten zu können. Daher kann es sein, dass noch nicht alle Inhalte verfügbar sind. Wir arbeiten jedoch unter Hochdruck daran so schnell wie möglich wieder alle Inhalte zu präsentieren. Wir danken für Ihr Verständnis.

Informationen zu Selbsthilfegruppen

Erfahrungsaustausch mit Menschen, die die gleiche Erkrankung haben oder die gleiche Lebenskrise oder dasselbe Thema beschäftigt, Verständnis, respektvoller Umgang miteinander – das sind Aspekte, die die Arbeit von Selbsthilfegruppen im Wesentlichen charakterisieren. 

Manche Gruppen legen ihren Arbeitsschwerpunkt auf die Beschaffung und Weitergabe von Informationen über Krankheits- und Krisenbewältigung, andere wiederum stellen das vertrauensvolle Gespräch über aktuelle Probleme und den Umgang damit in den Mittelpunkt der Treffen. 

Manche Gruppen richten sich an Betroffene, manche an Angehörige und viele Gruppen sind für beide Interessentengruppen da. 
Allen Gruppen ist gemein, ohne professionelle Leitung durch Pädagogen, Ärzte oder Therapeuten etc. zu arbeiten. Sie bestimmen selber über Inhalt und Form ihrer Arbeit, sind autonom.

Dabei ist jedes Gruppenmitglied zum einen für sich selbst verantwortlich und zum anderen für das Gelingen der Gruppe. Das beinhaltet auch, dass niemand in der Gruppe die Verantwortung über einen anderen Teilnehmer übernimmt.

Frei nach dem Motto „Wenn es mir schlecht geht, brauche ich die Gruppe, wenn es mir gut geht braucht die Gruppe mich“ engagieren sich über 300 Selbsthilfegruppen in Essen meist zu gesundheitlichen, aber auch zu sozialen Themen. 

Die meisten Selbsthilfegruppen sind kostenlos, einige wenige berechnen eine kleine Umlage für Raumkosten oder Gruppenkasse.